Home über Mich Die Praxis Therapien Energetische Sitzungen Ausbildungen Links Sabine Rudolph-Nolte Heilpraktikerin für Psychotherapie Ein kleiner Schritt verändert die ganze Welt
Meine “Arbeitsmittel” und Methoden: Kräuterkunde: Aufgrund der neuen Rechtslage noch mal vorweg: Kräuter und geistige Heilweisen aktivieren nur die Selbstheilungskräfte und sind nicht dafür da um körperliche oder psychische Krankheiten zu heilen. Nachfolgend aufgeführte Kräuterrezepte sind alte Überlieferungen und sind alleine in der Anwendung nicht ausreichend ! Dass Kräuter gesund sind, ist schon lange bekannt. Dass der Schnittlauch gut in den Quark passt, auch. Aber wissen Sie, was man noch so alles damit machen kann?? Wissen Sie, was an den Wiesenrändern in verschwenderischer Fülle wächst und Ihnen im Winter den Husten schnell vertreibt? Hast Sie schon einmal selber Schlehen-Sirup gekocht und mit Ihren Kindern getrunken? Wusstest Sie, dass ein warmes Bad mit Baldrian Sie schnell ins Reich der Träume bringt? Sicherlich hat man das eine oder andere schon gehört. Und viele haben schon die Standardkräuter im Garten. Leider ist aber immer noch nicht bekannt, was man damit so alles machen kann. Ich finde das sehr schade und wünsche mir, dass immer mehr Menschen diese Schätze wieder entdecken... Hier ein paar meiner Lieblingsrezepte: Holundersirup: Schwarze Holunderbeeren sammeln, wenn sie vollreif sind. Abbrausen und dann mit einer Gabel von den Stielen in einen Topf abstreifen. Mit einer halben Tasse Wasser so lange kochen (Deckel drauf!) bis alle Beeren aufgeplatzt sind. Dann den Saft abseihen. Nun den Saft genau abmessen, mit der gleichen Menge Haushaltszucker zusammen aufkochen und sofort in saubere Flaschen mit Metallverschluss füllen. Ist monatelang kühl und dunkel haltbar. 1:10 verdünnt ein tolles Getränk und hervorragend für jede Erkältungskrankheit. Auch sehr lecker im Tee statt Zucker !! Lavendelöl: Eine helle, verschließbare Flasche mit frisch aufgeblühten Lavendelblüten füllen. Mit Mandelöl oder Sonnenblumenöl auffüllen und gut schütteln. Sieben Wochen lang hell, möglichst sonnig, stellen und alle 2 - 3 Tage schütteln und öffnen. Dann abseihen und in eine dunkle Flasche füllen. Hält ca. ein halbes Jahr. Wirkt sanft kühlend gegen Verbrennungen, Sonnenbrand und Insektenstiche. Klasse bei Kopfschmerzen, um die Schläfen damit einzureiben. Auch sehr gut als Badezusatz, allerdings müssen dann die Haare hochgesteckt oder hinterher gewaschen werden, da es sehr ölig ist. Zwiebelsirup: Ein ganz tolles Hustenmittel, das auch schon Kleinkinder gern nehmen ist der Zwiebelsirup: Zwei große oder mehrere kleine Zwiebeln pellen und in kleinere (ca. 1 mal 1 cm)Würfel schneiden, mit der gleichen Menge Kandis (egal ob weiß oder braun) vermengen, das ganze in ein kleines Metallsieb geben und über eine kleine Schüssel hängen. 24 Stunden in den Kühlschrank stellen, so dass es gut ablaufen kann. Der entstandene Saft riecht zwar komisch, schmeckt aber herrlich süß, und ist somit sogar schon Kleinkindern „anzudrehen", wenn man ihnen spielerisch das Näschen zuhält. Er wirkt stark schleimlösend, besonders wenn man danach den Kiddies noch einen warmen Brustwickel macht. Brustwickel: Der Brustwickel ist eine wunderschöne Sache, die Kinder besonders wegen der Wärme und Zuneigung genießen. Es ist wie ein Ritual, das allein schon durch das Durchführen alles besser macht :-) Legen Sie Ihr Kind mit freiem Oberkörper aufs Bett, darunter ein auseinander gefaltetes (quer) Badetuch, so dass die Schulter des Kindes über dem oberen Rand des Badetuches liegen. Nun kommt ein sehr warmes (Vorsicht, prüfen, nicht zu heiß !!!!!), feuchtes Tuch auf die Brust (ich nehme immer ein doppelt gefaltetes Handtuch). Schnell das Badetuch drüber zuklappen und die Bettdecke drüber. So bleibt das Kind dann liegen, solange es ihm angenehm ist, möglichst mindestens 10 Minuten. In der Zeit kann man ihm etwas vorlesen, oder aber, wenn keine Zeit ist, eine schöne Kassette hören lassen. Brustwickel helfen bei schmerzhaftem Husten und Bronchitis. Alle hier aufgeführten Rezepte ersetzen niemals den Arzt. Ich gebe keine Garantie auf die Wirksamkeit und übernehme keine Haftung bei der Anwendung!
Kräuterkunde Kräuterkunde